Start

Tagebuch

About

Madame Gewicht

Credits

Design by

Freunde

Flandre Cat Elena
Ich kann Amokläufer ja gut verstehen....

damit meine ich natürlich nicht, dass ich es toll finde, wenn Menschen durch die Gegend rennen und andere abballern. Aber ich kann die Motive und die Tatsache, dass es zu soetwas kommt einfach verdammt gut nachvollziehen.
Ich leide ja selber in der Schule udn das ganze System ist einfach vollkommen auswegslos. Wenn man nciht glücklich ist , oder einfach mit der Unterrichtsart nicht klarkommt, kann man nichts machen.
Wenn ein LEhrer einen schikaniert oder man wirklich psychisch unter seinen Mitschülern/Lehrern/Schule leidet, gibt es kaum einen Ausweg,
Das ganze System stagniert und lässt keinerlei Lösungsansätze zu.

Was in den vorigen Jahrzehnen gelerht und kritisiert wurde, wird ncoh immer genauso praktiziert. Anders Denkende werden absolut nicht gerne gesehen und die "freie Meinungsäußerung" wird häufig entweder mit schlechten Noten oder mit Spott belohnt.
Und findet man einmal den Weg zur Schulleitung um sich zu beschweren, wird man selber zum Täter. Man verursacht Arbeit und ist ja ohnehin selbst an seinem Elend Schuld.


Wird man gemobbt und ausgeschlossen, gibt es eigentlich kaum jemanden, der einem hilft. Ist man einmal als Außenseiter abgestempelt , bleibt einem kaum eine andere Wahl, als diesen Stempel anzunehmen. Loswerden? Unmöglich !
Besonders im Kindesalter ist es schwer, unbeliebt zu sein, ändert sich das in der Jugend nciht, ist das absolut schrecklich.
Und ICH finde, ein guter Lehrer oder gute Eltern haben die Pflicht, einer solchen Person rechtzeitig zu helfen und nicht die Augen zuzumachen.
Denn wen sie die Augen zu machen, sind sie an allem was danach geschieht selber Schuld und außer mit Waffengewalt scheint es ohnehin nicht möglich, in diesem Staat irgendwas zu ändern.

WIr leben in einer Diktatur. Klar, wir wählen einmal alle vier Jahre. Aber das war´s dann. Wir geben unsere SOuverenität an andere ab, die von Lobbiismus und Geldgebern beeinflusst werden und nur das durchsetzen, was in ihrem eigenem Interesse ist.
Was bitteschön soll man da anderes tun, als Amok zu laufen oder Bomben zu legen?

16.10.10 23:45
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Flandre / Website (17.10.10 00:35)
dem kann ich nur zustimmen. Wurde selbst jahrelang gemobbt weil ich "uncool/unbeliebt" war und wirklich geholfen wird einem nicht, egal was man tut. Bei mir hat es sich nach 5 Jahren gelegt, das könnte man dann wohl "Glück" nennen, aber die psychischen Spuren bleiben.
Ich finde nur Amokläufer gehen das nicht organisiert genug an, es bringt ja keinem was wenn man einfach wahllos Menschen erschießt oder bomben hochgehn lässt, worunter auch menschen sterben, die nie jmd gemobbt haben. Naja ich will das Amoklaufen jetzt aber natürlich nicht schönreden. Wie auch immer, schöner Post deinerseits
liebe Grüße ♥

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de